Hallo, ich bin Christiane.

Ich stelle mich gerne vor.

Mein Name ist Christiane Kölemen und bin 1981 in Heidelberg geboren und hier aufgewachsen. Ich bin verheiratet und habe eine Tochter, die im Jahr 2015 geboren wurde. Unser Hund macht unsere Familie komplett. 

 

Von Beruf bin ich Rechtsfachwirtin, habe aber nach der Geburt meiner Tochter einen anderen beruflichen Zweig in einer Privatklinik als Praxismanagerin in der Wirbelsäulenchirurgie eingeschlagen. Nun habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. 

Wie ich zu meiner Leidenschaft kam

Schon von klein auf ist Bewegung ein wichtiger Teil in meinem Leben. Zunächst war ich bis zu meinem 12. Lebensjahr im Leistungsturnen. Als Teenager habe ich in meiner Mannschaft erfolgreich Basketball gespielt. Anschließend habe ich viele, viele Jahre in einem Ensemble orientalisch getanzt, Zumba-Kurse belegt und bin gejoggt. 

Als im Jahr 2015 meine Tochter auf die Welt kam und ich die Diagnose Beckenbodensenkung bekam, war leider Zumba und Joggen nicht mehr möglich. Ich musste mir ein anderes Bewegungsfeld suchen. Daher habe ich 2016 Yoga für mich entdeckt. Vom Naturell bin ich eine Powerfrau und immer unter Strom – mit Yoga habe ich meine innere Ruhe gefunden. Durch jahrelanges Praktizieren gehe ich an meine körperlichen Grenzen und mit Meditation hole mir viel Ruhe, Kraft und Energie. 

Was Yoga für mich bedeutet

Während meiner Tätigkeit als Praxismanagerin in der Wirbelsäulenchirurgie habe ich viele Patienten erleben dürfen, die vor allem durch konsequentes Yoga eine erhebliche Verbesserung ihrer Rückenschmerzen, ihrer Beweglichkeit und ihres Wohlbefindens erreichen konnten. Genau das ist es, was mich daran begeistert! 

Yoga fordert mich immer wieder ganzheitlich heraus und Meditation bringt mir die innere Ruhe.

Yoga und Golf

Golf hat sich zu einer großen Leidenschaft bei mir entwickelt. Seit 2022 spiele ich aktiv im Golfclub Heidelberg-Lobenfeld. Gerade im Hinblick auf die Körperspannung, Kraft in den Armen und Beweglichkeit in Rotationsbewegungen sowie Ausdauer ist Yoga als Ausgleich und als Basis genau das Richtige. 

Tanzen ist mehr als nur Bewegung

Beim jahrelangen orientalischen Tanzen und Salsa mit schönen rhythmischen Klängen habe ich meinen Weg zur Weiblichkeit gefunden. Durch runde, sanfte Bewegungen, ganzheitliche Körperspannung, viel Freude an Musik und Kreativität habe ich ein weiteres schönes Feld für mich entdeckt und möchte dieses gerne weitergeben.  

Wenn Kinderaugen leuchten

Im Juni 2023 habe ich an einer Projektwoche in der Schule meiner Tochter unterrichtet und dort eine Woche Schleier- und Säbeltanz mit Kindern von der 1. bis 4. Klasse unterrichtet und anschließend aufgeführt. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und genau das ist es, was mich glücklich macht – die Freude auch den Kleinsten weiterzugeben.